Begegnungen

Encounters | Artist Mother Project

Karin Czermaks Zeichnungen und Malereien beschäftigen sich mit dem Prozesshaften und Unabgeschlossenen von visualisierten Erinnerungen und Imaginationen. Sie dokumentiert persönliche Wege und Erlebnisse, zeichnet sie auf, arbeitet Schicht für Schicht repräsentierte Erinnerungsfragmente auf und fotografiert diese wieder ab. Kartographische Skizzen und Raumfragmente dienen dabei der Erfassung und Archivierung von Lebensräumen. Im Arbeitsprozess unterlaufen sie durch Fragmentierung und Selektierung einer Wandlung und
stiften, ihrem ursprünglichen Nutzungszusammenhang entfremdet, Desorientierung. Es entsteht ein Spiel eines „Darüber, Darunter und Dazwischen“.
Ihre „Stillbilder“ folgen ebenso einer dokumentarischen Logik, wenngleich diese Erinnerungsfragmente, intime Momente einer stillenden Mutter, in nicht überlagerten Einzelbildern gezeigt werden. Diese Imaginationen der Mutterschaft vermitteln uns – im zeichnerischen Akt begründet – gleichzeitig reflektive Distanz und Geborgenheit.

It has been too long. She got stuck in traffic. Not good. Her breasts are hot and hard. When she thinks of him the breasts hurt even more. She hears a baby crying. Her breasts start to leak. Not again. Finally home. Finally relief. The baby contentedly sucks on the breast. She feels a deep ease as she looks down her breast. She smiles. He smiles back.

“ENCOUNTERS” is a series of delicate drawings that capture intimate yet fragile moments of motherhood. Poetically the series tells a very personal story of closeness, bondage, warmth, security but still everyday routine. It is the eternal story of a nursing body. Following a documentary logic, the artist captures the very moment of breastfeeding. Each time a new and distinctive encounter between mother and child. The two, depending on each other – bonded through a strong physical relation. The titles carry the very time of the encounter though underlining the repetitive nature of this activity.

Instagram
https://www.facebook.com/karinczermak